Werbung Drehen - Wie man keinen Werbespot für ein Auto produziert

Es gibt immer diese Zeit bei einem Shooting... Bis zu diesem Zeitpunkt lief alles sehr gut. Du erklärst dem Kunden die nächste Aufnahme, und sie starren dich an, ohne zu wissen, ob du versuchst, witzig zu sein.

Ein paar Erklärungen später und der Plan ist vereinbart. Wir werden ihren sportlichen Geländewagen filmen, wie er anmutig eine Haarnadelkurve durchfährt, nur dass wir das im Schritttempo tun werden.

Ich versichere dem Kunden, dass es eine gute Idee ist und erstaunlich aussehen wird, aber die Wahrheit ist, dass ich mir nicht 100% sicher bin. Die Testaufnahmen, die ich gemacht habe, sahen ziemlich gut aus.

Momente wie diese bei Aufnahmen sind seltsam beruhigend. Wenn jeder denkt, dass Du ein bisschen verrückt geworden bist, dann machst Du wahrscheinlich etwas richtig, oder zumindest versuchst Du etwas anderes.

Zeit, sich auf den Weg zu machen.

Wir filmen auf einem besonders schönen Straßenabschnitt um den Lake Tahoe in den USA. Das Auto ist mit einem Embargo belegt, es ist eine der bekannteren Aufnahmen, an denen ich beteiligt war.

Wie würdest Du diese Aufnahme normalerweise drehen? Das ist eigentlich ziemlich unkompliziert. Das heißt, wenn die Straße gesperrt ist und Du einen "russischen Arm" hast, im Grunde ein Auto mit einem großen Ausleger.

Leider sind meine Arme nicht russisch. Eine "Low-Tech"-Lösung ist in Ordnung. Anstatt komplizierte und gefährliche Wege auszuarbeiten, um die Kamera reibungslos und schnell zu bewegen, würde ich das Auto im Schritttempo bewegen und neben ihm herlaufen. Etwas, das eher einer Stop-Motion-Animation ähnelt als einer Autowerbung. Das ermöglicht ziemlich große Kamerabewegungen, die uns nahtlos zu unserer nächsten Aufnahme führen.

Ich "filme" mit einer kardanisch aufgehängten Nikon D5 und mache Standbilder mit 8 Bildern pro Sekunde. Ich filme effektiv mit 1/3 Echtzeit in 6k mit Unmengen von NEF-Rohdaten zur Stabilisierung in der Post.

4.635 Fotos später und ich denke, wir haben eine gute Aufnahme. Ich habe auf jeden Fall ein gutes Training gehabt, zumindest neben dem Heldenauto zu laufen.

Ist die Aufnahme perfekt? Nicht perfekt, aber sicherlich dynamisch, und sie wurde schnell, mit minimalem Aufwand und im perfekten Licht aufgenommen.

Über den Autor: Rob Whitworth ist ein BAFTA-Preisträger und EMMY-nominierter Filmemacher. Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des Autors. Whitworths einzigartige Flow-Motion-Arbeiten sind sofort erkennbar. Weitere seiner Arbeiten findest Du auf seiner Website, oder indem Du ihm auf Facebook und Instagram folgst.

 

Wenn Du Dich neben Videografie auch für Fotografie interessierst, klick dich gerne durch unser Magazin. Dort erklären wir dir unter anderem, was genau der "Goldene Schnitt" ist und haben tolle Tipps für Fotografie-Anfänger gesammelt.

Super schöne, individuelle Kameragurte für Deine fotografischen Abenteuer findest Du in unserem Merabelt Shop.


Older Post Newer Post