Den Mond fotografieren- ein besonderes Motiv, manchmal sieht er sogar aus wie Saturn knipst geschmückten Mond der aussieht wie Saturn ab

Der Fotograf Francisco Sojuel bestieg gerade einen Vulkan, als er den Mond "verkleidet" wie den Saturn erblickte. Eine dünne Wolke, die über die Vorderseite des Mondes zog, ließ ihn aussehen, als hätte er Ringe.

Der 25-jährige Fotograf aus Guatemala-Stadt war am 24. Dezember 2019, zwei Tage vor einer Sonnenfinsternis, in einem Basislager auf dem guatemaltekischen Vulkan Acatenango. Nach einer sechsstündigen Reise, um an den Ort des Geschehens zu gelangen, nahm Sojuel dieses Foto in den frühen Morgenstunden vor Sonnenaufgang auf.

"Aus der Ferne fragt man sich vielleicht: 'Ist das ein Asteroidenring um den Mond? Nun, die Verkleidung dieses abnehmenden Mondes ist in Wirklichkeit eine dünne Cirrostratuswolke", erzählt Sojuel PetaPixel. "Die Art und Weise, wie die Wolke mit dem Mond interagiert, erzeugt eine einzigartige Darstellung von Schönheit [...] Unterhalb des Mondes kann man die schwach beleuchtete Silhouette des Vulkans Pacaya und des guatemaltekischen Hochlands bewundern".

Mehr von Sojuels Arbeit finden Sie auf seiner Website, auf Facebook, 500px und Instagram.

Wenn Dir dieser Blogartikel gefallen hat und Du Dich für das Thema "Weltall" interessiert, kannst Du gerne auch auf dem Beitrag "NASA wandelt Weltraumfotos in Musik um" vorbeischauen.

Wenn ihr selbst Fotografiert oder euren Fotografen-Freunden eine Freude machen möchtet schaut euch gerne in unserem Shop um.

Im Magazin findet ihr viele tolle Artikel rund um das Thema Fotografieren: Ihr erfahrt unter anderem wie reflektierende Produkt am besten aufgenommen werden und dass man für tolle einfach durchs eigene Fenster fotografieren kann.


Older Post Newer Post