18 Kreative Fotografie Ideen für Anfänger

Mit diesen Fotoideen für Anfänger kannst Du im Handumdrehen bessere Fotos schießen!
Du hast eine neue Fotoausrüstung? Vielleicht hast Du sogar einige Kurse in Grundlagen der Fotografie genommen. Aber es kann schwierig sein, coole fotografische Ideen zu bekommen, egal ob Du zu Hause, auf der Universität oder bei der Arbeit bist. Es scheint so einfach zu sein, aber dann herauszufinden, wohin Du Deine Kamera oder Dein Smartphone richten sollst, kann überraschend schwierig sein.
Mit diesen Foto-Ideen für Anfänger können Sie im Handumdrehen loslegen. Von Spielzeug über Tiere bis hin zum Nachthimmel gibt es viele coole Fotoideen. Alles, was Sie tun müssen, ist mit dem Fotografieren beginnen!

1. Ein Zauberwürfel

Beginne mit etwas Einfachem. Viele von uns haben einen Zauberwürfel herumliegen. Wenn nicht, sind sie günstig zu ergattern!

Der Kunstunterricht beginnt oft mit der Darstellung von Würfeln oder Kugeln mit einer oder zwei Lichtquellen, die Schatten werfen, um sie zu verewigen. Ein Zauberwürfel stellt Fotografen vor eine ähnliche Herausforderung, obwohl er auch die Fähigkeit Ihrer Kamera zeigt, verblüffende Farben einzufangen.

2. Stillleben

Sobald Du ein Objekt gemeistert hast, ist es an der Zeit, mehr in eine Komposition zu gehen. Wir lassen uns wieder einmal von Kunstkursen inspirieren.

Ein Stillleben ist einfach eine Sammlung von Gegenständen, typischerweise vor einem schlichten Hintergrund. Obst ist ein zuverlässiges Beispiel, aber man könnte Bücher, alte elektronische Hardware oder Büsten verwenden.

Experimentiere mit unterschiedlicher Beleuchtung. Stelle die Nähe einer Lampe ein und beobachte, wie sich die Schatten verändern. Welche Objekte werden hervorgehoben und welche ausgeblendet?
Das Objekt deiner Wahl, das Du ausgewählt hast, sagt viel über Dich aus. Paul Cézannes Interesse an Schädeln spricht von seiner Faszination für die Sterblichkeit. Steve McCurrys zerbrochene Skulpturen sprechen von verlorenen Gesellschaften. Vincent van Goghs Besessenheit von Sonnenblumen brachte eine gequälte Lebenseinstellung auf den Punkt.

Was erzählen Deine Stillleben-Aufnahmen dem Betrachtern?

3. Self-Portrait

Jedes Kunstwerk ist ein Spiegelbild: von Schöpfern, von Konsumenten, von Zivilisationen. Das gilt auch für Selbstporträts. Deshalb nehmen wir uns hier einen Moment Zeit, um eines der häufigsten (und umstrittensten) fotografischen Themen des modernen Lebens anzusprechen. Wir sprechen natürlich über den Egoismus.

Vielleicht hältst Du es nicht für besonders, sich selbst zu porträtieren. Dennoch haben viele talentierte Menschen Selbstporträts benutzt, um eine verborgene Seite ihrer selbst zu entdecken. Welchen Eindruck machst Du? Was ist im Hintergrund zu sehen? Worauf liegt der Schwerpunkt Deiner Arbeit?
Dies wird Dir auch dabei helfen, sich mit dem Timer- oder Selbstauslösemodus Deiner Kamera vertraut zu machen.

4. Deine eigenen Kinder

Du hast ein Selbstporträt aufgenommen. Wie wendest Du diese Fähigkeiten auf andere Menschen an?
Eigene Kinder sind perfekte Versuchspersonen. Wenn Du keine Kinder hast, fragen einen Verwandten, ob er etwas dagegen hätte, dass Du ein paar Fotos von seinen Kindern machst. Kinder unterscheiden sich drastisch - nicht nur im Alter, sondern auch im Temperament und in der Energie.

Du wirst natürlich Kinder beim Spielen einfangen wollen. Aber was ist mit den intimeren Momenten, wenn sie besorgt sind, lesen oder Musik hören? Das sind perfekte Zeiten, um zu Hause einige Ihrer kreativen Fotografien zu üben.

Hole Dir jedoch zuerst ihre Zustimmung.

 

5. Menschenmassen

Du hast es geschafft, ein oder zwei Personen zu fotografieren. Versuche es jetzt mit einer Menschenmenge.

Die Leute sind widerspenstig. Selbst in einer geraden Linie halten wir in seltsamen Abständen an, plötzlich ändern wir die Richtung, beginnen Gespräche oder brechen sie ab und drehen um.

Du findest in jeder Menschenmenge einen unendlichen Vorrat an fotografischen Ideen. Halte die Bewegung der Menschenmenge selbst fest. Suche nach interessanten Aufnahmen von Einzelpersonen. Wie verhalten sich die Menschen? Was zeichnet einige aus? Wie unterscheidet sich eine große Masse der Menschheit von einer einzelnen Person?

Du fängst Menschen in ihrem natürlichen Lebensraum ein: zusammen.

6. Fahrende Autos

Fahrzeuge bieten eine breite Farbpalette, interessante Linien, Reflexionen, Texturen und viele andere Facetten, die Fotografen lieben.

Aber bewegende Autos sind eine ganz andere Herausforderung.

Wo liegt das Interesse? Zeigt eine völlig verschwommene Komposition, was Du zu erreichen versuchst? Oder macht die Schärfe eines Aspekts den Rest des Bildes "schneller"? Bei der Aufnahme von sich bewegenden Objekten musst Du  auch mit Verschlusszeiten experimentieren.

7. Karneval

Jahrmärkte sind an trüben Abenden immer besser. Sie sind auch für Anfänger und professionelle Fotografen eine größere Herausforderung.

ISO ist die Lichtempfindlichkeit des Sensors. Je höher der ISO-Wert, desto besser wird Ihre Kamera bei Aufnahmen im Dunkeln sein. Aber eine höhere ISO-Empfindlichkeit führt zu mehr "Rauschen", Körnern, die ein Bild pockennarbig machen.

Wenn um Dich herum viel los ist, musst Du ehrgeizig sein. Beherrsche Dich. Denke daran: Es liegt Schönheit in der Einfachheit.

8. Tiere

Du hast Menschen gemeistert? Jetzt versuche es mit Tieren!

Wenn Du auf der Suche nach lustigen Fotoideen bist, kannst Du mit dem Fotografieren von Haustieren nichts falsch machen. Versteckte Aufnahmen sind ideal. Der Versuch, Deine Tiere so zu lenken, dass sie eine bestimmte Position halten, ist eine ebenso große Herausforderung.

Gehe auf das gleiche Niveau wie Dein Haustier. Versuche den Blick einzufangen. Sie sind großartige Blickpunkte.

Die besten Ergebnisse kommen von Extremen. Gehe näher heran oder trete zurück: Erstens gibt ungewöhnlich intime Einblicke in die Tierwelt; des Weiteren gibt es Kontext und zeigt Verspieltheit.

 

9. Spinnweben

Dies ist eine der schwierigsten fotografischen Aufgaben, die Du versuchen wirst. Und warum? Weil Du versuchst, ein praktisch nicht greifbares Objekt einzufangen.

Oft können wir Spinnweben mit bloßem Auge nicht sehen, wie kann Deine Kamera dies also tun?

Die offensichtliche Antwort ist Feuchtigkeit in der Luft. Das bedeutet früh morgens oder spät abends, wenn sich ein Nebel auf dem Land absetzt. Sprühe kein Wasser auf sie: Lass der Natur ihren Lauf.

Berücksichtige das Licht. Wo sollte seine Quelle sein, um Ihr Thema zu beleuchten?

 

10. Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

Wenn Du morgens und nachts Spinnweben fotografieren willst, gibt es ein perfektes Motiv am Himmel: die Sonne.

Sie ist blendend. Außerdem hinterlässt sie herrliche Farben, die über das Dach der Welt streifen, besonders wenn sie auf- und untergeht. Wenn Du jemals um Motivation kämpfst, schaue nach oben. Das ist Deine Challenge.

Schaue nicht auf die Sonne und richten Deine Kamera nicht direkt auf die Sonne, wenn sie hoch am Himmel steht.

Habe Geduld. Ein "zweiter Sonnenuntergang" findet 20-30 Minuten, nachdem die Sonne unter den Horizont gesunken ist, statt und wird großartige Ergebnisse bringen.

Scheue Dich nicht, viele Bilder zu machen. Vielleicht bist Du nur mit einem von 50 zufrieden, aber das ist eines der großartigsten Dinge der digitalen und mobilen Fotografie.

 

11. Reflektionen

Das Spiel mit Reflexionen in Bildern bietet die Möglichkeit, einzigartige Perspektiven zu präsentieren.

Kombiniere Reflexionsfotografie-Experimente mit dem Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, und Du kannst zahlreiche Sehenswürdigkeiten schaffen und am Ende ein helles, reichhaltiges Endprodukt erhalten. Verwende einen Spiegel für jede Situation auf dieser Liste und schon hast Du es ein wenig interessanter gemacht.

 

12. Brunnen



Wenn es um kreative fotografische Ideen geht, ist Wasser kaum zu schlagen. Es enthält unendlich viele wechselnde Linien. Es reflektiert Licht auf interessante Weise. Man findet es in so vielen Zusammenhängen.

Springbrunnen sind ein guter Ort, um damit zu beginnen. Wenn Du ein Standbild verpasst, bekommst Du bald wieder die Gelegenheit dazu. Das gibt Dir Zeit, Dich vorzubereiten. Beginne mit einer Verschlusszeit von 1/500 Sekunde und einem niedrigeren ISO-Wert: Du wirst genügend Details einfangen, ohne den Gesamteffekt zu beeinträchtigen.

Eine niedrigere Blende gibt Dir in der Regel eine tiefere Schärfentiefe - großartig bei natürlichem Licht, aber weniger bei künstlicher Beleuchtung.

 

13. Feuer

Wenden wir unsere Aufmerksamkeit auf ein weiteres unvorhersehbares Element: das Feuer.

Treffe Sicherheitsvorkehrungen. Vergewissere Dich, dass Du Dich in einem gut belüfteten Raum befindest und die Flammen leicht löschen kannst. Bringe Dich nicht durcheinander. Besser noch, fotografiere einfach eine Kerze oder den Kamin eines Hauses.

Beginne mit einer Verschlusszeit von mindestens 1/250, um einzelne Flammen oder Rauch einzufangen. Eine langsamere Geschwindigkeit ist hilfreich, wenn Du das volle Leuchten zeigen möchtest. Was passiert, wenn Feuer die einzige Lichtquelle ist?

14. Wetterextreme

Alle Extreme sind großartig zum fotografieren: das Licht und die Dunkelheit, Wut und Glück, Aufbau und Zerstörung. Wenige Dinge sind so extrem wie das Wetter.

Man muss nicht im Hurrikan-Gebiet leben, um die Wildheit der Natur zu zeigen. Bei alltäglicherem Wetter gibt es jede Menge fotografische Ideen. Eine Regenflut ist so interessant wie ein Monsun. Und auch Anzeichen von Dürre. Beim Fotografieren geht es darum, die Welt um uns herum zu dokumentieren; wenn uns eines vereint, dann ist es das Wetter.

Die meisten Bedingungen halten nicht lange an und kommen ohne große Vorwarnung, also sei bereit! Schnee kann tagelang liegen bleiben, aber er kann auch innerhalb von Minuten unregelmäßig kommen oder gehen.

 

15. Graffiti

Für manche ist es Kunst. Für andere ist es Vandalismus. So oder so, es ist ein perfekter Fotoauftrag für Anfänger.

Egal, wie man es betrachtet, man kann ein Thema vermitteln. Gibst Du einen Kontext wieder? Was ist im Hintergrund oder im Vordergrund? Hier geht es um das Erzählen von Geschichten.

Wenn Du jedoch beabsichtigst, von Deinen Fotos zu profitieren, recherchieren die Urheberrechte. Einige Graffiti-Künstler versuchen, ihr Werk mit einem Marke oder Zeichen zu versehen.

 

16. Stadtbilder

Skylines sind fesselnd, suggestiv und nostalgisch. Wenn Du Zeit hast, bleibe einen Großteil des Tages in einer Position. Sehen, wie das Licht die Komposition verändert, und denke darüber nach, was Du auf dem Bild festhalten möchten.

Gehe tiefer, um Größenordnungen oder Einschüchterungen darzustellen. Fotografiere eine Kreuzung, um zu zeigen, wie beschäftigt oder leer etwas ist. Suche nach führenden Linien oder Mustern, um dem Blick einzufanegn.

 

17. Wälder

Wälder sind Mikrokosmen des Lebens!

Es gibt eine große Bandbreite von Stämmen, die raue Rinde, sich nach oben windende Äste und Blattadern. Tageslicht oder Dämmerung sind ausgezeichnete Aufnahmezeiten, aber die Verwendung einer künstlichen Lichtquelle in der Nacht könnte Dir ungewöhnliche Bilder liefern.

 

18. Astronomische Ereignisse

Schaue nachts auf. Ist das nicht erstaunlich? Das unendliche Wunder des Weltraums einzufangen? Nun, das ist eine Herausforderung. Wie fotografiert man Sterne und natürliche Satelliten?

Beginne mit einem Stativ. Je nachdem, was Du zu fotografieren versuchst, benötigst Du unterschiedliche ISO- und Blendeneinstellungen.

Beginne mit unserem Mond. Stelle Deine DSLR auf die Basis-ISO ein - wahrscheinlich entweder 100 oder 200. Wenn es das erstere ist, benötigst Du eine Verschlusszeit von 1/125. Für die zweite, 1/250. Begleite beide mit einer Blende von f/11.

Dazu könnte man noch viel mehr erklären, aber solange Du Dich inspirieren lässt, machst Du es richtig.

 

Entdecke Deine eigenen Foto-Ideen!

Bringe die Dinge durcheinander, indem Du einige dieser Ideen miteinander kombinierst. Experimentelles ist der Schlüssel.

Und wenn Du mit all diesen Situationen experimentiert hast, bist Du kein Anfänger mehr sondern ein erfahrener Fotograf.

 

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, schau Dir auch unseren Beitrag mit weiteren Fototechniken für Anfänger an. Zum Thema Fotografieren mit dem Smartphone empfehlen wir Dir diesen Artikel.

 

Du suchst individuelle, hochwertige Kameragurte und weiteres Zubehör? Dann schau gerne in unserem Merabelt Shop vorbei.


Older Post Newer Post