5 Tipps wie man unentdeckte Fotolocations in seiner Umgebung findet

Es gibt nichts Schöneres als eine neue Location für außergewöhnliche Fotos zu finden. Für diese muss man meist gar nicht weit reisen. Im Folgenden geben wir Dir sechs Tipps, wie Du auch in Deiner Umgebung gute Fotolocations finden kannst.

 

 1. Dein Schul- oder Arbeitsweg

Gehe von der Schule oder Arbeit aus, einen kleinen Umweg und achte darauf, ob es viel Schatten oder direkte Sonne an einer Wand gibt, ob es helle Farben gibt und ob bestimmte Gebiete leicht von der Straße aus zu erreichen sind. Gibt es bestimmte Gebäude, die Dir auffallen? Wie steht es mit der Landschaftsgestaltung - gibt es schöne Bäume, die ein dramatisches Blätterdach bieten, oder einen großen blühenden Busch, der leuchtende Farben hat? Wenn Du einen schönen Ort gefunden hast, schieße ein paar Beispielfotos (auch mit dem Handy), damit Du diesen Ort in Zukunft öfter besuchen kannst.

 

 2. Nutze seltener das Auto

Es ist nicht nur besser für die Umwelt, sondern gibt Dir auch die Chance, Details zu sehen, die Du sonst nicht sehen würdest. Wenn Du zu Fuß gehst, siehst Du die Risse im Bürgersteig und die Ecken voller Graffiti, in der kleinen Gasse, hinter den Geschäften. Wenn Du Deine Perspektive änderst, kannst Du Deine Umgebung sofort neu bewerten. Wenn der Weg zu lang ist, um zu Fuß zu gehen, überlege Dir, ob Du nicht mit dem Fahrrad fahren kannst. Es ist immer noch eine einfachere Art, Details zu sehen, als mit dem Auto und es ist viel einfacher, immer wieder anzuhalten und die Umgebung zu erkunden.

 

 3. Frage andere Leute

Klingt einfach, oder? Doch wie viele von uns tun dies tatsächlich? Die meisten von uns werden online die Foren und Facebook-Gruppen durchsuchen und auf eigene Faust erkunden. All das tun wir, anstatt einfach die Menschen um uns herum zu fragen. Wenn Du das nächste Mal in einen kleinen Laden in der Nähe gehst, frage den Verkäufer, ob er Lieblingsplätze für Fotos hat oder ob es dort Fotos gibt, die eine fantastische Aussicht bieten. Sprich andere Fotografen vor Ort an, die Du kennst; frage sie, ob sie Orte haben, zu denen sie immer wieder gerne zurückkehren, und ob sie bereit wären, Dich irgendwann dorthin mitzunehmen. Frage Deine Freunde oder Verwandten, ob sie irgendwelche Orte in der Stadt haben, von denen sie immer dachten, dass sie sich für Fotos eignen würden. Ihre Antworten werden Dich vielleicht überraschen. Oft musst Du einfach nur fragen.

 

 4. Einfach irgendwo hingehen

Wenn Du einfach nur an Orte gehst, die Du schon kennst, wirst Du vielleicht nichts neues finden. Deswegen ist es oft hilfreich, einfach irgendwo hinzugehen oder zu fahren, ohne ein genaues Ziel. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, auf Google Maps zu gehen und einfach irgendeinen Ort (dies kann auch ein Ort in Deiner Nähe sein), den Du nicht kennst, anzuklicken und dort hinzufahren. So findet man oft schon auf dem Weg dorthin wunderschöne, unentdeckte Orte.

 

 5. Frag Google

Heutzutage googlen wir sowieso alles Mögliche. Dann können wir Google genauso nach guten Fotolocations fragen. Wenn Du auf der Suche nach alten Industriegebäuden bist, gib das unbedingt in Deine Suche ein. Sei so spezifisch, wie Du kannst und werde dann allgemeiner, wenn es nötig ist, um die Suchergebnisse zu erweitern. Es gibt auch viele Websites und Bücher über "merkwürdige Orte" oder "verlassene Orte", die alle für Fotografen sehr interessant sein können.

 

Du siehst also, dass Du nicht unbedingt eine Weltreise unternehmen musst, um außergewöhnliche Locations für Deine Fotos zu finden. Es ist nur wichtig, dass Du auf die Details in Deiner Umgebung achtest.

Older Post Newer Post