3 Tipps für gelungene Smartphone Bilder

Mit dem Handy fotografieren wir schneller, einfacher und mehr denn je, aber Quantität ist nicht gleich Qualität. Diese Tipps helfen euch dabei eure Smartphone-Bilder optimal zu gestalten:

 

1. Nicht Zoomen

 

Um die Bildqualität nicht zu verringern ist es ratsam den Fingerzoom beim Fotografieren selbst nicht zu benutzen. Das ist wichtig, weil Zoom der so genannte Digitalzoom dafür sorgt, dass die Schärfe reduziert wird und Details weniger gut sichtbar sind. Sinnvoll ist es hingegen ohne Zoom zu fotografieren und später bei der Bearbeitung das Bild entsprechend zuzuschneiden.

 

2. Filter erst nachträglich

 

Damit du dein Foto möglichst vielseitig gestalten kannst, solltest du beim fotografieren selbst aus den Live-Filter verzichten. Dieser lässt sich nämlich nicht mehr aus dem Bild entfernen, sodass das Bild anstelle vieler möglicher Varianten nur noch in einer Version genutzt werden kann.

 

3. Nicht Blitzen

 

Motive, die beim Fotografieren unmittelbar vom Smartphone-Blitz angestrahlt werden sehen auf dem finalen Bild oft nicht sehr ansprechend aus. Das begründet sich in der Konstruktion der Blitze, nicht in den Fähigkeiten des Fotografen. Daher ist es klug auf den Blitz bestmöglich zu verzichten, nur wenn du ihn unbedingt brauchst sollte er manuell angeschaltet werden.

 


Älterer Post Neuerer Post